Denken ist Pflicht

Es geht immer nur um Macht und Geld. Und leider sind sehr viele unserer Mitbewohner der Erde zu faul das eigene Gehirn einzuschalten. Es ist ja so bequem einem Argument / Idee zu folgen. Das muss nur beinhalten:
> ich muss nichts machen, mich nicht ändern, ich bin nicht schuld an meiner Misere, ich bin wer – wichtig – der ganze Stolz “einer Nation”
> ein anderer muss sich ändern, was abgeben von seinem “Reichtum” (was Flüchtlinge ja besonders viel….), ein anderer ist Schuld an meiner Situation und damit muss nun endlich Schluss sein
> es verspricht mir ein Auflösen meiner Probleme (bei Eheproblemen bin ich mir jetzt nicht so sicher, könnte mir aber Vorstellen das dies auch noch einige Glauben würden  )
> es verspricht mir, das ich eine ganz wichtige Person bin und ich deshalb eine noch wichtigere Person und deren Idee mit allem was ich besitze unterstützen muss. Also mit meinem Leben, welches dann unter umständen in einem Krieg “geopfert” wird. Darüber wird natürlich nicht gesprochen bzw. in Erwägung bezogen. Denn:
> alles negative wird als Lüge abgestraft. Die Millionen Toten in den letzten Weltkriegen, das ist doch gelogen, nur Propaganda. Kein Jude wurde vergast usw.

Ja und deshalb ist es wichtig darauf hinzuweisen das es anders ist. Für jeden “Faulen” die Inspiration finden, die sein Gehirn auf Denken schaltet und selbst nicht nur die Stimme erheben, nein auch abgeben, wann es die Demokratie fordert. Bei Wahlen und nur da. 

, , , markiert

Entdecke mehr von mein-tagebuch.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen