Himmelfahrt, sind wir Europäer?

2010 haben wir angefangen uns am Himmelfahrtstag zu treffen. Cousinen und Cousins mit den Partnern. Am Anfang lebten unsere Eltern noch. Die Räumlichkeiten / Orte wechselten sich. Das Programm somit auch. Einfach schön. Nichts kam zu kurz. Nun erst einmal Pause. Der Virus verhindert das ganze schöne.

Verhindert der Virus uns auch Europäer zu sein? Zwar darf man schon wieder im Geburtsland sich etwas freier bewegen. Sich gegenseitig besuchen. Aber die Grenzen zu den Europäischen Nachbarn bleiben geschlossen. Reisewarnung.

Natürlich wird es mit dem Virus begründet. Gleichzeitig sagt man aber auch, “macht doch hier Urlaub” und so glaube ich, es wird in der deutschen Politik “Deutsch” und nicht “Europäisch” gedacht. Frei nach dem Motto: sind alles Egoisten. Jeder denkt nur an sich, nur ich denke an mich.

Ob nun Urlaub an der Ostsee oder am Mittelmeer, ob im Mittelgebirge, der Alpen, Dolomiten. Überall müssen wir zwingend uns an die Regeln des Miteinander jetzt halten. Da muss also nirgend etwas an Reisen innerhalb Europas verboten werden. Weil wir Europäer sind und keine Nationalisten.

Letztgenannten können ja in Ihrer Wohngegend bleiben….

, , markiert

Entdecke mehr von mein-tagebuch.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen