Reale Reichweite bei doch fast Winterlichen Temperaturen

Ich hatte eine Fahrt von etwas über 400 Kilometer vor mir. Am Ziel keine Lademöglichkeit. Also plante ich eine Ladepause mit ein. Nun ist es schon ein Unterschied, ob ich im Sommer, bei Temperaturen um die 20 Grad oder halt bei nur 10 Grad die Reise unternehme. Die Leistung der Batterie ist doch sehr unterschiedlich. Sicherlich, ein Verbrenner benötigt auch mehr Kraftstoff im Winter, aber ich glaube, der Unterschied in der E-Mobilität ist doch größer.

Die Route beinhaltete runde 10 Kilometer Landstraße, mit Vorgabe 70 Km/h (75 km/h), runde 50 Kilometer Bundesstraße (110 km/h) und 270 Kilometer Autobahn (130 km/h) und der Rest innerhalb Gemeinde/Stadt (55 km/h). In Klammern steht die gefahrene Geschwindigkeit.

Zwei Ladestationen ließ ich links, bzw. rechts auf der Autobahn liegen. War die Außentemperatur mittags nun bei 11 Grad (wie im Bild zu sehen), so waren es 7 Grad bei Abfahrt. Höhenunterschied so gut wie nicht und man konnte auch gut geradeaus fahren. Kein Stau. Bis zu einer nächsten Ladestation wäre ich wohl nicht mehr gekommen. 3% Restkapazität wurde mir im Navi angezeigt. Fratello hat mich nicht in meiner Fahrweise “bevormundet”, keine Leistung genommen oder Stromabnehmer wie Sitz und Lenkradheizung und dergleichen in der Leistung minimiert. 24 Grad die Innentemperatur. Das Model X wusste, wir kommen mit 3% an. Und die 19 Kilometer reichen aus. Fratello hat eine 100 Kw Batterie. Und ja, nicht die kompletten 100 kann man nutzen. Werden wohl so um die 95 sein. Wenn man die Summen nimmt, dann wären in der Batterie noch 4,5 kWh vorhanden. Also gesamt: 85 und somit ein Verlust von 15 kWh aufgrund der Temperatur. Also 75 Kilometer Verlust, 19 Rest und 338 gefahren = 432 Kilometer reale Reichweite? Statt 500?

Welcher Autofahrer rechnet nun schon gerne. Das Fazit deshalb einfach: Nach gut 3 Stunden Fahrt, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von gut 110 Km/h kann man auch gut eine 30 Minuten Pause einlegen. Selber die WC aufgesucht und mit den Hunden eine Runde gedreht. Nun waren wieder 400 Kilometer geladen, nach Abzug wohl 320 Kilometer. Es hätten auch weniger Kilometer und somit weniger Zeit Betreff Pause bedurft.

, , , markiert

Entdecke mehr von mein-tagebuch.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen