Sonnabend, 08.06.2019

Es ist 22 Uhr und die Lufttemperatur liegt hier am Bungalow bei 25,8 Grad. Nun weiß jeder, der das liest, der Tag war wohl ein absoluter Sonnentag!
Wir haben heute es mal umgedreht. Nach dem Frühstück erst einmal los. Das Iglesiente wollten wir uns beschauen. Es hat viel zu bieten. Neben tollen Stränden, der Grotta Su Mannau oder dem Tempio di Antas ist schon (zumindest für Motorradfahrer) die SS126 eine kleine Herausforderung. Immer am Berg entlang, zum nächsten Berg geht es hoch und dann wieder runter. Hoch immer um die 550 Meter. Dann ist der nächste Pass erreicht und es geht wieder abwärts. Für den Tesla eine null Rechnung. Was ich mehr an Strom beim hochfahren brauchte, lädt er dann bei der Abfahrt wieder auf. Wir fuhren durch Guspini wo heute Markttag war. Reges treiben in der Stadt. Alles war mobil. Ich nehme an, auch von Arbus kommend. Denn da war es (ja nur 6 Km weit entfernt) doch recht ruhig. Wir ließen die Sehenswürdigkeiten liegen und fuhren direkt Iglesias an. Von der SS126 hat man immer wieder tolle Blicke. Mal bis zum Meer, mal über die Berge des Iglesiente. Kein Foto kann das festhalten, was man mit seinem Auge in dem Augenblick des Sehens festhält. In Iglesias selbst war der Teufel los! Ob es an den Kontrollen der Polizei lag mag ich nicht behaupten. Die Stadt war ein Torso. Parkplatz suchen und—-nee das geht heute nicht. Ich freue mich über diese Lebendigkeit und etwas außerhalb Pause, mit den Hunden eine Runde. Über Vallermosa, Gonnosfanadiga wieder nach Guspini und zurück zum Sabbie. Mit 90% war ich losgefahren. Mit schlappen 40% wieder angekommen. Kann also auch längeres Planen mit dem Tesla. Laut “Tacho” gehen wohl hier auf der Insel gute 420 Kilometer mit einer vollen Ladung. Also 400 Km sind drin mit meinem kleinen Tesla.
Es war nun Nachmittag geworden. Runter an den Strand. Und ich stelle fest: die Badesaison ist eröffnet! Ja, man konnte ja schon ins Wasser. Aber heute wolle man nicht mehr raus. Das Meer hat Badetemperatur. Da schwimmt man, da planscht man, taucht und hat seinen Spaß. Nur kalt wird es einem dabei nicht mehr.

Was gab es nun zum Abend?

Ich gab “Straccetti” bei Google und Microsoft in den Übersetzer ein. Keine Auskunft. Bei der Suche von Google wurde ich auf Anhieb fündig. Geschnetzeltes! Und hier natürlich vom Thunfisch. Steak wäre besser gewesen, da “saftiger”, so mein Empfinden.

der Carignano hat uns gut gemundet.
, , , markiert

Entdecke mehr von mein-tagebuch.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen