Bitte bleib gesund!

So hört und liest man es nun fast jeden Tag. Da gibt es für so manchen Journalisten nur noch zwei Zustände. Entweder gesund oder mit dem Coronavirus infiziert. Dass es Menschen gibt, die zwar keinen Virus haben, aber trotzdem Krank sind. Undenkbar. Das ist in der Vorstellungskraft dieser Journaille gänzlich abhandengekommen. Nur die Kranken erzählen mir, “ich kann es nicht mehr hören/lesen!”. Ich auch nicht.

Leid gab es schon vorher und wird es danach auch noch geben. Dafür sind ja die Pflegekräfte da. Aber jetzt, wo Corona das Zepter schwingt, erinnert man sich an diese Berufsgruppe. Man hat jetzt schon mindestens 3x öffentlich posaunt: die bekommen ein finanzielles Dankeschön. Beim letzten Mal hat dann aber der Minister das ganze schon zu zwei Drittel der geplanten Summe abgegeben. Zum einen sollen die Krankenkassen und zum anderen die Betreiber ein Dankeschön bezahlen. Die letzten bekommen aber ja für Ihre erbrachten Leistungen das Geld von den Kranken- und Pflegekassen. Und das ist nicht viel. Zum Beispiel wird ein Verbandwechsel (ich benötige für alles 30 Minuten) nur für 8 Minuten bezahlt. Das funktioniert also nicht wirklich. Manche Pflegekräfte bekommen von Ihren Arbeitgebern noch nicht mal das ihnen zustehende Gehalt vollständig ausgezahlt und das abgesegnet durch Tarifabschlüsse. Also rechtens. Und diese Betreiber sollen also Geld für ein Dankeschön übrig haben? So meinen es die Verantwortlichen Minister zu wissen. Für mich, dem Spahn und all den anderen Ministern, ich glaube Euch kein Wort mehr.

Es ist sicherlich nicht einfach. Ich verlange auch nicht, dass alles sofort richtig entschieden wird. Aber ich finde, die Kurve haben wir hinbekommen und jetzt muss geradeaus, nach vorn gelenkt werden. Ihr aber kommt so langsam ins Schleudern und das endet meist tragisch.

, , markiert

Entdecke mehr von mein-tagebuch.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen