27.04.2022, das andere Shopping

Nein, wir hatten heute nicht vor, Gucci und Co einen Besuch abzustatten. Aber es ist schön, beim Anbieter direkt zu kaufen. Sicherlich hat die Gallura hervorragende Weinkantinen. “Meine” Weinkantine ist in Mogoro beheimatet. Dazu aus der Ölmühle Riola Sardo die Kombination mit einer zweiten Frucht, wie zum Beispiel Limone und dann gibt es noch zwei Ölsorten, die auf einem Milchkuhhof entstehen. Dazu mein persönliches Bedürfnis, in Terralba Simone zu besuchen. Natürlich nach Voranmeldung. Das alles war nun für heute geplant. Frühstück daher schon zu 8 Uhr, statt 9 Uhr. Gegen halb 12 Uhr hatten wir Mogoro erreicht. Alle Weinsorten, die ich in meinem Kopf hatte, waren in genügender Anzahl da. Jetzt zum Bauernhof. Wir trafen erst einmal natürlich sehr viele Kühe an. Dann begrüßten uns die Hunde in großer Schar. Vom Menschen keine Spur. Letzte Tür geöffnet und das Fehlende war gefunden. Die Konversation auf Italienisch nicht reibungslos. Sie telefonierte mit Ihrem Ehemann. Er kam und zum Schluss nahmen wir neben dem Öl noch Honig aus der Eucalyptusblüte mit. Wir hatten Kaffee getrunken und uns angeregt unterhalten, Visitenkarten ausgetauscht. Simone hat wieder ganze Arbeit geleistet. Es hat sich gelohnt zu ihm zu fahren und den nächsten Besuch bei ihm haben wir bereits festgehalten. Es war ein Sommertag für Mitteleuropäer. 28 Grad zeigte das Thermometer in Oristano an. Es gab keine Wolken und es wehte nur ein laues Lüftchen. Schade, dass es morgen zurückgeht.

, , , , markiert

Entdecke mehr von mein-tagebuch.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen