ANREISE ZWEITER TAG

Heute ging es nun wieder runter vom Brenner nach Livorno. Zwar hatte ich nicht die Einsparung wie bei Bella machina nera (Model S75), aber auch bei Fratello Grande (Model X) sank der Verbrauch auf 65 Wh/Km auf den ersten 60 Kilometer. Auf dem Brenner waren 3 Grad. Entsprechend war das Laden. So entschied ich mich doch für eine kleine 10-minütige Zwischenladung in Trento / WC Besuch zu nehmen. Hätte es aber dann doch nicht gebraucht. In Livorno angekommen waren es noch 18 Grad. Kurzzeitig waren es 20 Grad. Angenehm warm. T-Shirt Wetter.

Auffällig war, natürlich laden kein Problem. Aber Aufgrund “Covid” war der Toilettenbesuch nahe Modena vom Hotel nicht möglich/untersagt und in Forte dei Marni war das Hotel komplett geschlossen. Weniger Verkehr als sonst. An den Ladestationen sehr wenig Personenverkehr. Wir waren unter uns.

Livorno: natürlich Mundschutz überall. Aber insgesamt wie immer. Wobei natürlich sie Anzahl der Mitreisenden und deren Autos überschaubar. Auch wenige Lkw wollten mit. Schätze die Auslastung auf 25%. Alle verhielten sich den Vorschriften entsprechend. Wo wenig Menschen, da sind Abstand halten auch kein Problem. Wir ließen den Abend in der Panoramabar ausklingen. Die letzten Hasenbrote schmeckten uns zum Vino Rosso und Bianco sehr gut.

, , , , markiert

Entdecke mehr von mein-tagebuch.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen