14. KW, Tipp für einen Oscar, noch 7 Tage

Es fängt an zu grünen. Die Linden machen den Anfang. Raps gibt so langsam das Gelb hinzu. Der April in dieser Woche seinen Ruf, dass er macht was er will, absolut gerecht geworden ist. Ausnahmsweise mal nicht zu trocken, nicht zu nass, nicht zu warm und zu kalt ja sowieso nicht.

Die Menschen, die jedes Jahr für große Schauspielkunst den Oscar verleihen, machen einen großen Unterschied Betreff der Gewalt. In Filmen muss Gewalt sein. Das Gute gewinnt über das Böse durch Gewalt. Dafür gibt es dann auch schon mal einen Oscar. Einen Lacher auf Kosten anderer machen, das ist auch eine Form von Gewalt, das finden die Veranstalter auch okay (?). Schließlich sollen ja die geladenen lachen können. Wenn dann einer der Geladenen das nicht aushält, Gewalttätig wird, dann ist er kein guter Schauspieler / Mensch, wie jetzt Will Smith. Dann ist er ein böser Mensch und darf deshalb nicht mehr kommen. 10 Jahre lang nicht mehr. Das ist amerikanisch weitsichtig. Dann kann man nämlich aus der Rückkehr auch wieder was großes machen. Was die Filmwelt begeistern wird. Bis dahin können wir uns, oder sollen wir uns mit solch schlechten “Witzen” über Wasser halten. Denn der Herr Chris Rock darf ja weiter auf den Veranstaltungen sich über andere Lustig machen. Egal wie diese das Auffassen. Ich bin gegen jegliche Gewalt und für Versöhnung. Also wenn jetzt der Chris Rock freiwillig auch auf 10 Jahre Oscar Veranstaltung verzichtet und zusammen mit Will Smith sich das Spektakel am TV anschaut und beide versöhnt nach 10 Jahren in weißen Talaren die Veranstaltungsbühne Hand in Hand betreten würden- das wäre absolut Amerikanisch und daher Oscar Reif.

Russische Märchen waren auch schon immer gut. Also die filmische Umsetzung. Am Sonnabend habe ich mir einen aus dem Jahr 2021 über den “Sender” Amazon Prime Video angeschaut. Noch nicht einmal der böse ist gestorben, ist einfach in einer großen Blase fortgeweht. Der Junge, der erst an die anderen dachte, dem das Glück der anderen wichtiger war als das eigene, der brachte die Botschaft. Denn die Liebe, das füreinander da sein, hatte gewonnen. Warum sind eigentlich viele Christen gegen eine Abtreibung, wenn sie dann Jahre später mit Kanonen diese Menschen töten?

Der nächste Sonntag kommt bestimmt. Wehe nicht! Schließlich geht es dann nach 6 Monaten wieder Richtung Sardegna. Also schon mal das Hundefutter für die Zeit zusammengetragen. Natürlich gibt es auch auf Sardinien Hundefutter. Aber es ist auch bei den Hunden so, nicht alles schmeckt einem, bzw. verträgt man es. Da gehe ich lieber auf Nummer sicher

In dieser Woche bekam ich Das WEIN BUCH (Führer durch die wichtigsten Anbaugebiete in Deutschland, Europa und Übersee für Anfänger, Kenner und Genießer) von einem meiner Patienten geschenkt. Das Buch ist schon 1994 erschienen. Das ergab meine Google Recherche. Viele nützliche Informationen zum Wein findet man dort. Im Buch fand ich dann auch was zu Sardinien. Peter-Paul Falkenstein schreibt, dass Sardinien zu Mittelitalien gerechnet wird. Am besten sind der weiße Vermentino, eine flüchtige Wohltat, und der rote Cannonau, der kräftig nach Pflaumen mit etwas Zimt schmeckt. Er berichtet weiter, dass die sardischen Genossenschaften einen hohen Stand haben und die Banco di Sardegna den Export kräftig unterstützen. Wichtigster Anbieter ist die Kellerei Sella e Mosca in Calghera (und bei der Ortsangabe hatte er dann wohl schon zu viel Cannonau getrunken), die nach Deutschland größere Mengen eines braven, preiswerten Wein liefern. Es muss natürlich bei der Ortsangabe Alghero heißen. Calghera liegt in der Lombardei. Bei den Tipps des Autors findet man dann noch Antonio Argiolas (Il Nuraghe). Ich finde, da hat sich schon noch was getan auf Sardinien, seit 1994. Er sollte es besuchen und dann das Buch neu auflegen. Wobei gegen seinen Tipp ist nichts auszusetzen. Mir schmeckt aus diesem Haus der Costamolino (95% Vermentino di Sardegna, 5% Malvasia) ausgezeichnet. Dafür muss man auch nicht nach Sardinien reisen. Tiposarda hat ihn. Auch den, laut Superiore.de besten Rotwein Sardiniens. Den Turriga aus der Cantina Argiolas. Der ist aber nicht mehr meine Preiskategorie.

, , , , markiert

Entdecke mehr von mein-tagebuch.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen