Lichtblick XVIII

Von Riola Sardo nun zur Sinis Halbinsel, nach Tharros. Genauer gesagt zum: Area archeologica di Tharros. Da ist nicht weit zu fahren.

Cabras
Stagno di Cabras

Über Cabras am Stagno di Cabras entlang bietet sich jetzt aber erst einmal eine kleine Hunderunde an. Schließlich waren sie in der Ölmühle “unerwünscht”. Also Verkaufsraum, logisch, mussten im Auto warten. Hier am Stagno wird Bottarga di Muggine hergestellt. Wer sich einigermaßen ruhig verhält kann auch sehr viele Vogelarten, Schmetterlinge usw. beobachten. Die Wanderwege sind Nah am Wasser.

Die hier in Cabras beheimatete Firma “Ittica Cabras” hat 4 Videos von der Herstellung der Bottarga eingestellt: https://bottargadicabras.com/video

Tharros “beginnt” mit San Giovanni di Sinis und da ist man schnell vorbeigefahren. Weil das Ziel Tharros ja so nah. Unscheinbar, halt sehr alt ist aber die Chiesa di San Giovanni di Sinis aber ein HALT und BESUCH (e) wert!

Von außen her klein geschätzt zeigt sie im Innern eine schlichte Größe. Sie ist eine der kirchengeschichtlich interessantesten, weil ältesten byzantinischen Kirchen auf Sardinien. Die heutige dreischiffige Kirche ist das Ergebnis einer späteren Abwandlung einer kreuzförmigen byzantinischen Kirche des 6. oder 7. Jahrhunderts, die in römischer Quaderbauweise errichtet wurde.

In heutiger Zeit wird hier oft geheiratet. Die Brautpaare dann Tharros und Umgebung als Hintergrund für Ihre Fotos nehmen. Und da gibt es einige Motive.

Der Turm von San Giovanni besteht aus zwei übereinander stehenden Zylindern und steht mit einem Durchmesser von 14,5 m und einer Höhe von 11 m perfekt.

Wahrscheinlich morgen gibt es Bilder von dort über die Umgebung.

Mein Lichtblick heute: Cabras, der Stagno und die Kirche.

, , , , markiert

Entdecke mehr von mein-tagebuch.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen