03.07.2022, “bewegte” Zahlen meiner E-Autos

14.860 Kilometer wurden von den vier gefahren. Also 148,6 x 100 Kilometer. Warum ich das schreibe? Nun, das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, hat den Energiekostenvergleich für Personenkraftwagen in €/100 Km aktualisiert.

3,94 (Strom zu Diesel) X 148,6 = 585,48 weniger für die Fortbewegung ausgegeben (nicht gespart).

Der einzelne Verbrauch meiner 4 ist natürlich unterschiedlich. Nicht zu toppen ist unser Amico (Kona) mit 11,9 kWh auf 100 Kilometer. Platz zwei für Sardu (Model Y) mit 16,6 kWh/ 100 Km. Dicht dahinter unsere Bella macchina nera (Model S75) mit 16,7 kWh/100 Km. Schlusslicht natürlich der Große Fratello (Model X 100D) mit ab guten 17,9 kWh/100 km.

Die sommerlichen Temperaturen machen es möglich. Wie auf Sardinien ist auch hier ein niedriger Verbrauch zu erwarten, wenn man halt nur Landstraße fährt, bzw. an diesem Tag fahren musste.

Model X auf Landstraße, durch Dörfer

Natürlich muss man sich an die Vorgaben halten. Ich frage mich ja immer, Betreff Ergebnis von Umfragen eines Tempolimits Befürworter, wen hat man da gefragt. Oder man sollte gleich dazu die Frage stellen, “werden Sie sich daran halten?”. Ich selbst halte mich nicht daran. Mindestens + 5 Km/h, maximal 10. Geblitzt werden möchte ich nicht. Und ich werde regelmäßig überholt. Ich glaube daher, Journalisten wollen einfach nur ein Streitthema, wo sie den Politiker in eine Enge treiben können. Wenn die Fahrer und Fahrerinnen Betreff Umwelt auf Geschwindigkeit verzichten wollen, dann brauchen sie sich nur an die aktuellen Vorgaben zu halten. Also plus 5 befürworte ich :).

Politiker kann ich aber Betreff Vergabe eines “E” am Ende des Kfz-Kennzeichen nicht verstehen. Da dürfen ja auch Hybride eines haben. Also “Z” für Zwitter wäre okay, aber doch nicht ein “E” für solche halt NICHT reinen Elektromobile. Und das dies von den grünen noch nicht abgeändert wurde. Ja, das enttäuscht mich. Und da geht auch keiner auf die Straße. Wahrscheinlich fahren die Eltern von Fridays for Future Aktivisten (nur so ein Gedanke), um mit der tollen Reichweite die Kids zu den Demos bringen zu können Hybride. Da wären Ladepausen nicht so optimal. Aber das “E” wäre schon ein muss.

Und das Interessante: Hybride werden vom Bundesministerium gar nicht erwähnt.

, , , markiert

Entdecke mehr von mein-tagebuch.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen