04.02.2024, Fastenzeit

Für die Gesellschaft ist das Hochwasser Geschichte. Für uns nicht. Auf den Feldern nun statt „Niedersächsische Seenplatte“ eher eine „Tümpel platte“ zu sehen, zeigt es aber, wie nass die Böden noch sind. Daher können ja auch die Landwirte immer noch Protestaktionen durchführen und das Problem ist wohl europäisch zu lösen. Denn Franzosen und Italiener protestieren sicherlich nicht solidarisch. Mich nervt es, ich habe das nicht beschlossen und die, die es beschlossen haben, spüren zu wenig von den Protesten. Für uns befördern die 4 Pumpen weiterhin fleißig das Grundwasser aus dem Keller. Und ein Ende ist bisher nicht in Sicht.

Normalerweise fange ich ja am 02. Januar an zu fasten / zu verzichten. Da habe ich in diesem Jahr etwas geschlampt. Grundübel natürlich das Hochwasser und die notwendigen Aktivitäten im Keller. So fing ich erst zum Wochenende der ersten Januar-Woche an. Neben dem Ergometer habe ich mir nun noch ein Rudergerät angeschafft. Es soll ja 80 % aller Muskeln ansprechen, wenn man rudert. Also „warm“ fahren auf dem Ergo und anschließend rudern. Gesamtzeit gut 45 bis 60 Minuten. Mein Bauchumfang ist um 2 cm geschmolzen.

, , markiert